Fernsehen – auf vielen Wegen möglich

In unserer hoch technisierten Welt gibt es heute zahlreiche Möglichkeiten, das öffentliche und private Fernsehprogramm zu empfangen. Wofür Sie sich entscheiden, ist Geschmackssache, hat aber auch etwas mit den in Ihrer Region verfügbaren Angeboten zu tun. Je nachdem, worauf Ihre Auswahl fällt, gibt es Verschiedenes zu beachten.

Digitaler Satellitenempfang (DVB-S)

Dafür wird eine Parabolspiegel-Antenne auf dem Dach oder an der Hauswand montiert. Heute üblich sind digitale Anlagen, mit denen über die Satellitengruppe Astra mehrere Hundert Programme zu empfangen sind, darunter auch mehr als 50 deutschsprachige Programme. Zusätzlich zur Antenne wird ein Empfangsgerät für jeden Fernseher benötigt, der sogenannte Receiver. In Mehrfamilienhäusern reicht ein Parabolspiegel für alle Haushalte, wenn dieser mit einer Verteilanlage ("Multischalter") verbunden wird. Für Mieter wichtig: Eine Parabolantenne für den Satellitenempfang darf nur mit Zustimmung des Vermieters angebracht werden.

Der große Vorteil des Satellitenempfangs: Nach der Anschaffung der Technik fallen keine weiteren Kosten an, die Auswahl an Programmen ist groß, auch ausländische und Bezahlsender können per Satellit auf den Fernseher übertragen werden.

Antenne (DVB-T)

In fast allen Regionen in Deutschland ist es inzwischen möglich, über herkömmliche TV-Antennen digitale Fernsehprogramme zu empfangen. Auch dazu ist ein spezielles Empfangsgerät erforderlich, die heutige Qualität ist nicht mehr mit den alten Analogantennen vergleichbar und deutlich besser. Ohne weitere Kosten können nach der Anschaffung der entsprechenden Technik bis zu 30 Programme empfangen werden.

Kabel (DVB-C)

Kabelfernsehen wird durch spezielle Kabelnetze geführt. Ob ein Kabelanschluss für einen Haushalt verfügbar ist, lässt sich über die jeweiligen Kabelnetzbetreiber herausfinden. Auch in diesem Fall ist ein spezielles Empfangsgerät erforderlich. Für die Nutzung von Kabelfernsehen ist zusätzlich zu den Rundfunkgebühren ein Kabelanschluss zu bezahlen. Heute vertreiben die Kabelfernsehanbieter auch Telefon- und Internetanschlüsse, die über das Kabelnetz geleitet werden.

Internet

Auch über das Internet können Fernsehprogramme empfangen werden. Dazu ist ein schneller DSL-Zugang nötig. Zusätzlich braucht man natürlich einen geeigneten Computer und ein DSL-Modem. Die DSL-Anbieter liefern heute entsprechende Pakete in den verfügbaren Anschlussbereichen, bei denen Fernsehen per Internet zusätzlich zu Telefon und Internet sowie weiteren Spezialleistungen als Flat gebucht werden kann.

Wichtig zu wissen: Die Wiedergabe ist maximal so gut wie die eingesetzte Technik. Um zum Beispiel Filme in HD-Qualität ansehen zu können, ist auch ein Gerät mit entsprechender Ausstattung erforderlich. Wir beraten Sie hierzu gerne, helfen Ihnen auch bei Fragen zum geeigneten Fernsehanschluss weiter und installieren für Sie die Technik!

Josef Elektrotechnik

Im Städtle 1b
78256 Steißlingen
Telefon: 07738/5203
Telefax: 07738/5748
Mobil: 0177/7778256
info@josef-elektrotechnik.de

Bürozeiten

Montag - Freitag
ab 07:30 Uhr auf Mobilnummer erreichbar.